Visualisierung: das Geheimnis der Vorstellungskraft

Fast jeder der über das Gesetz der Anziehungskraft spricht, weiß auch daß Visualisierung ein wesentlicher Bestandteil des Schöpfungsprozesses ist. Es wird uns gelehrt, um zu erreichen was wir wollen, um auf diese Frequenz zu kommen, müssen wir uns bildlich vorstellen was wir wirklich möchten. Um so klarer wir unsere Wünsche "sehen" können, um so leichter kommen sie in unser Leben. Einige Bücher und Kurse gehen so weit und lehren, daß durch die Visualisierung erschaffen wird. Aber was ist Visualisierung tatsächlich, und wie hilft es unsere Realität zu gestalten? Gibt es hier einen richtigen und einen falschen Weg?

Als erstes, wir erschaffen nicht durch die Visualisierung. Die Visualisierung ist ein starkes Instrument welches wir zu Abgleichung mit der Energie, die wir bereits erschaffen haben, benützen. Es ist ein Hilfsmittel mit dem wir die Energie unserer Wünsche in eine physikalische Form bringen. Trotzdem die Visualisierung nicht wirklich erschafft, ist sie ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil des gesamten Schöpfungsprozesses.

Wir wurden alle mit der Fähigkeit geboren uns etwas bildlich vorzustellen. Als Kinder spielten wir mit der Kraft der Vorstellung. Gib einem Kind einen Karton und Sekunden später sitzt es in einem Raumschiff und ist unterwegs zum Mars. Es sieht und erlebt tatsächlich diese Reise und die vorbeiziehende Umgebung mit seinem geistigen Auge. Während wir aufwachsen, kommt uns diese Fähigkeit, durch Umerziehung, abhanden. Wir verlieren sie nicht komplett, aber wir vergessen, dass wir diese Begabung haben. Man verlangt, dass wir erwachsen werden. Wir haben keine Zeit mit offenen Augen zu träumen, das Leben steht im Wege.

Aber warum ist Visualisierung wichtig? Wenn wir uns etwas bildlich vorstellen, wenn wir so tun als ob etwas bereits passiert ist, wenn wir Szenen in unserem Kopf abspielen, dann haben wir die Chance widersprüchliche Schwingungen zu entwurzeln und auszuschalten. Denke daran, um den Einklang mit Deiner Manifestation zu erreichen, um diese physikalisch zu empfangen, musst Du auf der gleichen Wellenlänge mit Deiner Wunschvorstellung vibrieren, ohne störende Schwingungen. Visualisierung hilft Dir diese störenden Gedanken auszuschalten.

Sagen wir Du wünscht dir ein neues Auto. Du kannst also auf Deinem Sofa sitzen und stellst Dir vor Du sitzt in dem Auto, auf den eleganten Ledersitzen. Du kannst das Leder riechen, den Teppich, die gesamte Innenausstattung. Du legst Deine Hände auf das Lenkrad. Du lächelst. Dann geht eine der hinteren Türen auf und Deine Kinder steigen ein. Sofort gerät alles in Unordnung. Eines des Kinder schüttet eine Limonade aus. Sie ruinieren Dein neues Auto.

Wenn wir mit offenen Augen träumen und Luftschlösser bauen, entwickeln unsere Gedanken ein Eigenleben. Sie können also auch eine negative Richtung einschlagen. Du wirst frustriert, erzürnt, planst vielleicht einen Rachezug gegen Leute. Sei vorsichtig wenn das passiert. Es ist Dein Verstand der Frequenzen überträgt die Dir nicht zuträglich sind. In dem obigen Beispiel besteht eventuell die Möglichkeit, daß die Frustration und der Zorn den Du fühlst darauf hinweisen, daß Du in Deiner Vorstellung keinen Luxuswagen besitzen kannst, solange Du Kinder hast. Vielleicht geht Deine Überzeugung sogar noch weiter: Du kannst überhaupt nichts wirklich Schönes oder Luxuriöses haben bis Deine Kinder groß sind. Dies ist natürlich nicht wahr, aber diese widersprüchliche Frequenz wird Dich daran hindern das neue Auto zu bekommen.

Also ist Visualisierung wie eine Trockenübung fürs Leben. Es erlaubt Dir zu proben, Dich in Situationen zurecht zu finden und festzustellen, wo sich negative Schwingungen verstecken.

Nehmen wir ein anderes Beispiel: Du bist eine Frau die sich verlieben möchte. Also liegst Du jeden Abend im Bett und stellst Dir den perfekten Mann vor. Nur, aus irgendeinem Grund, ist er nicht so perfekt. Irgendwo in Deiner Vorstellung von wie das Leben wirklich sein wird, tut er Dir immer auf irgendeine Weise weh. Du beginnst ein Muster zu sehen und stellst fest, daß Du den Traum jedesmal mit einem Streit beendest. Also fängst Du an diese Vorstellung zu verändern. Du findest Wege ihn so zu sehen damit es nicht im einem Streit endet. Du sieht ihn als liebenswürdig und fürsorglich. Er reagiert anders als vorher. Zuerst ist dies schwierig und unbehaglich, aber jeden Abend wenn Du übst wird es ein bisschen leichter. Nach einiger Zeit siehst Du die Beziehung in einem ganzen neuen Licht. Du siehst einen ganzen anderen Typ von Mann. Du hast gerade Dein Schwingung geändert. Praktiziere weiter bis Du Dich mit der Vision wirklich gut fühlst, bis es nichts mehr gibt mit dem Du Dich einfach abfinden musst, bis es Dir leicht fällt Dich mit dem Mann zu "sehen" den Du wirklich willst.

Visualisierung ist ein unwahrscheinlich mächtiges, aber behutsames Mittel um den Widerstand zu überwinden. Bei richtiger Anwendung kannst Du damit negative Vibrationen erkennen und verändern oder eliminieren.

Hier noch einige Ratschläge wie Du anfangen kannst:

  • Versuche Deinen ganzen Körper einzuschalten. Was siehst Du? Was kannst Du hören? Wie riecht es? Wie fühlt es sich an? Schalte alle Deine Sinne ein. Benütze Deine Fantasie, so wie Du es als Kind getan hast.
  • Falls Du Probleme hast Dir etwas vorzustellen, greife auf multi-mediale Hilfe zu. Finde Bilder im Internet von den Dingen die Du möchtest, drucke sie aus, klebe sie auf eine Tafel wenn Du möchtest. Finde Lieder die Dich inspirieren und Dir helfen mit offenen Augen zu träumen. Welches Lied würdest Du spielen während Du mit Deinem neuen Auto die Straße entlang fährst? Aber denke daran, es genügt nicht nur die Bilder anzusehen. Du musst Dich in die Fantasie hineinversetzen, in Deiner Vorstellung wirklich ausleben um herauszufinden ob es widersprüchliche Schwingungen gibt.
  • Habe Spaß dabei. Als wir Kinder waren, war das Spielen einfach. Versuche diese innere Einstellung wieder zu gewinnen. Zwinge Dich nicht nach einem strikten Schema zu visualisieren. Mach es wenn es sich gut anfühlt, wenn Du ein bisschen Spaß damit haben willst. Die "Arbeit" liegt nicht in der Vorstellungskraft, sondern darin herauszufinden wo die Visualisierung Dich hinführt.

Reserviere ein wenig Zeit von Deinem Tag um in eine Rolle zu schlüpfen. Wie fühlt es sich an das neue Auto zu haben, das Eckbüro, einen hinreißenden Partner oder einen Plattenvertrag? Wie würde sich das Leben anfühlen wenn dieser eine Wunsch, den Du immer hattest, in Erfüllung geht? Spiele das in Deiner Vorstellung bis Du das gesamte Bild kontrollieren kannst, bis Du Dich in jeder Phase wohl fühlst und sich alles ganz und gar RICHTIG anfühlt. Und wenn es ein Spiel wird, wenn Du Dir die Erfüllung leicht und ohne widersprüchliche Gedanken vorstellen kannst, dann erfüllen sich Deine Wünsche schnell und leicht.

Would you like to use this article in your website, ezine, newsletter, or blog? No problem!

All I ask is that you use the entire article without changes and include the following information:

Copyright(c) 2010. Melody Fletcher. All Rights Reserved. Visit www.deliberatereceiving.com for articles and information on the Law of Attraction and sign up to receive the free e-book and audio "Deliberate Receiving - How the Law of Attraction really works".

LOA Shop

 Grab your copy of my FREE LOA E-book now.

(It's like The Secret on steroids!)

New Graphic

We respect your email privacy

LOA Shop



Latest Blog Posts and Articles

Quick LOA Questions Volume 13 - Resistance, Arrogance and Hell

An LOA Survival Guide To Thanksgiving And Other Holiday Minefields

Dear LOA: Should I Take Action Or Not??

Everything You've Ever Wanted To Know About Karma (With Extra Sarcasm)

Updated: You've Had The Power To Cure Cancer All Along, Dorothy!

What Did Abraham Mean When They Said... Volume 1

Dear LOA: What Exactly Do We Have To "Let Go" Of, And Why?

Thrive - Actual Solutions To The World's Problems

Are You In An Abusive Relationship With Yourself?

Teaching The Law Of Attraction To Children