Vergebung - Und Warum Es So Wichtig Ist Dass Man Vergibt

Jemand hat Dir Unrecht getan. Dein Freund hat Dich betrogen, Dein Kollege hat das Lob für Dein Projekt eingesteckt, diese Person hat Dir gerade den Parkplatz weggenommen auf den Du seit 10 Minuten geduldig wartest. Es ist richtig, daß Du wütend bist - die haben unrecht und Du hast recht. Es ist leicht und sehr verlockend auf dem Standpunkt zu verharren und wütend zu bleiben, vor allem wenn es ein großes Vergehen war. Aber es ist eigentlich irrelevant ob das Vergehen groß oder klein war. Es gibt einen guten Grund warum Du es los lassen solltest. Zu lernen denen zu vergeben die uns "Unrecht tun" ist nicht immer leicht, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Hier ist der Grund:

Zuerst, was genau meinen wir wenn wir sagen "vergeben und vergessen"? Vielleicht wurde Dir gelehrt "die andere Backe hinzuhalten" was so ausgelegt werden kann, daß diejenigen die Dich auf irgendeine Weise verletzt haben auf Dir rumtrampeln dürfen. Wehre Dich nicht, lass es einfach passieren. Aber ist das wirklich was wir tun sollen? Wenn Dein Freund Dich betrügt, sollst Du einfach dasitzen und ihm erlauben es wieder zu tun? Sollst Du Deinem Kollegen wirklich erlauben die Lorbeeren für Deine Arbeit zu ernten während Du stumm zusiehst? Wäre es wirklich verkehrt dem Mann, der Dir Deinen Parkplatz weggenommen hat, einen missbilligenden Blick zuzuwerfen?

Vergebung hat nichts damit zu tun den Märtyrer oder das Opfer zu spielen. Es hat nichts damit zu tun ein Fußabstreifer zu sein, eigentlich hat es überhaupt nichts mit der anderen Person zu tun. Vergebung bezieht sich nur auf eines, nur eine einzige Sache: wie Du DICH fühlst.

Deshalb ist es egal ob das Vergehen groß oder klein war - das Konzept ist das gleiche egal ob wir von einem gebrochenen Herzen sprechen oder einem gestohlenen Parkplatz. Wenn Du an der Wut festhältst, wenn Du weiterhin die andere Person verantwortlich machst und es ablehnst weiterzugehen, schadest Du niemand außer Dir selbst.

Es ist leicht in dieser Emotion stecken zu bleiben, es fühlt sich gut an. Wenn Dir jemand "Unrecht" tut, ist es sehr leicht anzufangen die Schuld bei Dir zu suchen. Du denkst: "Wie kann mir das nur passiert sein? Wie konnte ich so dumm sein? Habe ich etwas getan um das zu verdienen?" Und sich selbst die Schuld zu geben ist ziemlich das schlimmste Gefühl der Welt. Die Schuld bei anderen zu suchen, obwohl auch keine schöne Emotion, fühlt sich viel besser an. Also geben wir uns leidenschaftlich der Wut und Rache hin. Es war überhaupt nicht Deine Schuld. Es war IHRE. Die Schuld von sich abzuwenden und auf andere zu übertragen ist erleichternd. Und Du hast ja so recht! Schließlich haben sie ja wirklich etwas unrechtes GETAN. Dein Freund ist ein Mistkerl, Dein Kollege ist eine hinterhältige Person und der Mensch der Deinen Parkplatz gestohlen hat wurde nicht richtig erzogen!

Aber obwohl es wichtig ist den Zorn zuzulassen, da es tatsächlich besser IST als Dir selbst die Schuld zu geben, ist es wichtig dort nicht stecken zu bleiben. Denn obwohl Wut und Rache sich besser anfühlen als Selbsthass, sind es trotzdem keine guten Gefühle. Also wenn Du dann wirklich wütend warst, wenn Du diese Emotion stabilisiert hast, dann musst Du Dich vorwärts bewegen. Wenn Du Deine Wut loslässt, bedeutet es nicht, daß Du die andere Person aus der Verantwortung nimmst. Du sagst Ihnen nicht: "Es ist in Ordnung, kein Problem, kannst Du jederzeit wieder machen, es macht mir nicht aus". Du musst gar nichts zu ihnen sagen. Es hat nichts mit ihnen zu tun. Nur mit Dir. Was Du sagst ist: "Ich werde dieser Situation nicht erlauben über meine Gefühle zu bestimmen. Ich lehne es ab meine ganze Macht an diese Person abzugeben, zu diesem Vorfall. Ich habe die Macht zu ändern wie ich mich zu jeder Zeit fühle, und ich ziehe es vor diese Macht zu benützen. Jetzt."

Anderen zu vergeben bedeutet nicht sich hinzulegen damit sie auf Dir rumtrampeln können. Im Gegenteil - es bedeutet, daß Du Dich selbst respektierst. Aber was sollst Du mit dem Freund tun der Dich betrogen hat? Nun, wenn Du Deine Macht wieder an Dich genommen hast, ist es viel leichter eine Entscheidung zu treffen. Du kannst viel besser kommunizieren (hast Du jemals versucht etwas auszudrücken während Du sehr zornig warst?), Du verstehst besser was Du wirklich willst und wie Du es bekommst. Du triffst die Entscheidung die für Dich am besten ist, nicht basierend auf Wut und Schmerz, sondern mit Respekt für Dich selbst und für die Beziehung die Du wirklich willst.

Auf dieser Basis kannst Du auch Deinem Chef ganz ruhig erklären wer wirklich die Arbeit an dem Projekt gemacht hat, ohne übermäßig emotional zu wirken oder so als ob Du andere Gründe hättest als nur ein Missverständnis aufzuklären. Und eventuell kannst Du den Vorfall mit dem Parkplatz einfach gehen lassen (vielleicht kannst Du die Möglichkeit ins Auge fassen, daß es einen Grund gab warum Du den Parkplatz nicht bekommen hast. Zum Beispiel, auf dem Boden lag ein Nagel und das Auto in dem Parkplatz hatte später am Tag einen Platten. Für Dich gab es keine vibrationale Übereinstimmung, aber für der Mann schon, ist es nicht toll daß er sich vorgedrängt hat?)

Es ist wichtig zu wissen das dies (und vor allem) auch gilt wenn Du Dir selber vergeben sollst. Da Gedanken von Selbstverschulden oder Selbsthass die schlimmsten gefühlsmäßigen Gedanken sind die wir haben können, kann es größeren Schaden anrichten in dieser Vibration zu verweilen als jedes andere Gefühl. Werde wütend, stabilisiere diese Wut, und dann gehe weiter nach oben auf der emotionalen Skala bis Du Dich langsam aber sicher besser fühlst. Das bist Du Dir schuldig.

Would you like to use this article in your website, ezine, newsletter, or blog? No problem!

All I ask is that you use the entire article without changes and include the following information:

Copyright(c) 2010. Melody Fletcher. All Rights Reserved. Visit www.deliberatereceiving.com for articles and information on the Law of Attraction and sign up to receive the free e-book and audio "Deliberate Receiving - How the Law of Attraction really works".

LOA Shop

 Grab your copy of my FREE LOA E-book now.

(It's like The Secret on steroids!)

New Graphic

We respect your email privacy

LOA Shop



Latest Blog Posts and Articles

Quick LOA Questions Volume 13 - Resistance, Arrogance and Hell

An LOA Survival Guide To Thanksgiving And Other Holiday Minefields

Dear LOA: Should I Take Action Or Not??

Everything You've Ever Wanted To Know About Karma (With Extra Sarcasm)

Updated: You've Had The Power To Cure Cancer All Along, Dorothy!

What Did Abraham Mean When They Said... Volume 1

Dear LOA: What Exactly Do We Have To "Let Go" Of, And Why?

Thrive - Actual Solutions To The World's Problems

Are You In An Abusive Relationship With Yourself?

Teaching The Law Of Attraction To Children