Gesetz der Anziehung: Aufdeckung der 7 größten Mythen

Das Gesetz der Anziehung hat in den vergangenen Jahren sehr viel Medien Aufmerksamkeit erhalten. Dank dem Film "The Secret" (in Deutsch "Das Geheimnis") und der darauffolgenden Explosion in Fernsehen, gedruckten Medien und Internet kennt jetzt fast jeder in der westlichen Welt den Ausdruck "Gesetz der Anziehung". Viele Leute haben jedoch nur Bruchstücke und unvollständige Informationen hier und da aufgeschnappt und haben kein fundiertes Wissen wie das Gesetz funktioniert.

Das führte zu einem weitverbreiteten Missverständnis über das "Gesetz der Anziehung" und sogar Zweifel, ob es überhaupt funktioniert. Viele Menschen fühlen ein tiefe Resonanz wenn sie hören, daß sie ihre eigene Realität erschaffen. Sie erkennen die Wahrheit dieser Idee. Jedoch werden sie, aufgrund unvollständiger Informationen und Mythen, schnell frustriert, und sie bekommen kein Ergebnis. Sie "wissen" dass sie hier etwas wichtiges gefunden haben, sie fühlen es, aber sie können es einfach noch nicht umsetzen.

Dieser Artikel wird die 7 größten Mythen, welche derzeit über das Gesetz der Anziehung zirkulieren, aufdecken und etwas mehr Klarheit vermitteln.

Mythos Nr. 1 - Das Gesetz der Anziehung ist Zauberei

Mythos: "Fürsprecher von dem Gesetz der Anziehung erzählen Dir, alles was Du tun musst ist positiv zu denken damit alles was Du willst zu Dir kommt. Dies ist offensichtlich falsch, Dinge wie Geld, Autos, Häuser erscheinen nicht einfach aus der Luft."

Aufklärung: Niemand der das Gesetz der Anziehung wirklich versteht, hat jemals behauptet, daß Du nur einen positiven Gedanken haben musst und ein Haus, mit einer Million Euro auf dem Küchentisch und einem Ferrari in der Auffahrt fällt vom Himmel und Dir vor die Füße. Dies wird normalerweise von Leuten behauptet die das Gesetz der Anziehung als Betrug entlarven wollen. Aber diese Aussage ist nicht wahr. Das Gesetz der Anziehung funktioniert nicht auf diese Weise.

Das Gesetz der Anziehung lässt nicht einfach etwas in Deinen Schoß fallen. Es bring Dir Zusammenkünfte mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit, geniale Ideen und Zufälle. Es ist Deine Aufgabe auf diese Ideen zu achten, Deiner Intuition zu folgen und die Zufälle zu erkennen.

Beispiel - Du möchtest ein Haus manifestieren. Das Gesetz der Anziehung gibt Dir die Idee durch eine Nachbarschaft zu fahren an der Du normalerweise nicht vorbei kommst. Du siehst ein Haus mit einem Schild "Zu Verkaufen" im Vordergarten. Das Haus sieht perfekt aus, aber Du denkst es ist bestimmt zu teuer. Du entschließt Dich trotzdem anzuhalten und an die Tür zu klopfen. Und siehe da, die Besitzer sind ein reizendes Paar die innerhalb von einem Monat nach Australien umziehen. Ihr versteht Euch auf Anhieb gut und sie entschließen sich Dir einen Mietkauf anzubieten, zu Bedingungen die Du Dir leisten kannst. Sie möchten wirklich, daß Du hier wohnst. Also bekommst Du das Haus, zu einem bezahlbaren Preis, unter Bedingungen die Du nicht voraussehen konntest. Ist es Dir einfach in den Schoß gefallen? Nicht im wahrsten Sinne des Wortes, nein. Aber wenn Du aufmerksam warst und die Erkenntnisse und Impulse beachtet hast, dann liefert das Universum. Also ist es fast genauso einfach. DASS is wie das Gesetz der Anziehung Dir deine Wünsche erfüllt. Es findet was immer es ist daß Du willst und welches auch Dich sucht und bringt Euch zusammen mit einer Serie von perfekten Ereignissen, Erkenntnissen und Vorahnungen.

Mythos Nr. 2 - Alles was Du tun musst ist visualisieren

Mythos: "Das Gesetz der Anziehung besteht nur aus Visualisierung. Darum sagt man Dir, Du sollst Tafeln mit Deinen Visionen bekleben, oder so etwas Ähnliches. Dann sollst Du auf die Dinge, die Du willst, starren und diese kommen dann einfach zu Dir (siehe auch Mythos Nr. 1)."

Aufklärung: Dieser Mythos ist teilweise wahr. Visualisierung ist ein wertvolles Hilfsmittel, welches Du benützen kannst um Dich zu trainieren damit Du was Du willst erschaffen kannst. Es ist jedoch nicht die Visualisierung die es hervorbringt. Du erschaffst es durch die Vibration die Du sendest. Diese Schwingung wird verursacht durch Gedanken die Du normalerweise denkst (Deine Überzeugungen). Visualisierung kann Dir helfen Deine Gedanken neu zu gestalten, aber es ist mehr als das. Wenn Du Dir ein wunderschönes Auto vorstellst, aber gleichzeitig glaubst, daß Du niemals so ein Auto bekommst, kannst Du den ganzen Tag, jeden Tag, vor Dich hinträumen, und das Auto wird nicht kommen. Wie weißt Du wenn Deine Gedanken widersprüchlich sind? Du merkst es in der Weise wie Du Dir etwas vorstellst. Wenn es sich wirklich, hundertprozentig, gut anfühlt sich das Auto vorzustellen, und der ganze Tagtraum ist positiv, dann ist es richtig. Wenn es aber etwas daneben ist, und in eine leicht negative Richtung geht, dann hast Du negative Überzeugungen aufgedeckt.

Zum Beispiel: Du wunderst Dich wie Du die Raten bezahlen sollst. Dann glaubst Du "ich kann mir ein neues Auto nicht leisten". Oder Du hoffst dass die Kinder die eleganten neuen Sitze nicht verschmutzen, welches darauf hindeutet, dass Du glaubst dass alles Schöne in Deinem Besitz immer ruiniert wird, also warum sich dann überhaupt damit beschäftigen...

Visualisierung ist ein wertvolles Mittel zur Manifestierung, ist aber nicht der Erschaffungsprozess.

Mythos Nr. 3 - Das Gesetz der Anziehung ist neu

Mythos: "Wenn das Gesetz der Anziehung wirklich ein Gesetz ist, warum kannte es bisher niemand? Dies ist einfach eine neue Modeerscheinung."

Aufklärung: Das Gesetz der Anziehung ist nicht neu. Es existiert seit dem Anfang von, nun Allem. Man könnte sagen es ist das älteste Gesetz des Universums. Der Grund warum so viele Leute jetzt davon hören ist weil mehr und mehr Leute aufwachen und erkennen, oder zumindest einen flüchtigen Eindruck davon haben wer sie wirklich sind. Mehr Menschen als je zuvor fragen nach dieser Information, und deshalb muss das Gesetz der Anziehung ihnen mehr Antworten als je zuvor geben. Es gibt mehr Bücher über diese Thema als wir je zuvor gesehen haben. Dank dem Internet können Menschen Antworten zu ihren Fragen sofort finden.

Die Information ist nicht "neu" wir fragen nur mehr und sind in der Lage mehr Informationen zu erhalten, viel schneller als früher. Und, wir leben in einer Zeit wo die Meisten spirituelle Dinge und universelle Gesetze offen diskutieren können, ohne die Furcht, dass sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt oder zu Tode gesteinigt werden. Alle diese Fakten erlauben es, dass die Idee vom Gesetz der Anziehung sich unwahrscheinlich schnell verbreitet.

Mythos Nr. 4 - Das Gesetz der Anziehung ist nicht Christlich

Mythos: "Ich bin Christ und kann deshalb nicht an das Gesetz der Anziehung glauben. Dies ist nur ein Haufen von neuzeitlichem Zeug welches im Konflikt mit dem christlichen Glauben steht."

Aufklärung: Dies ist weit von der Wahrheit entfernt. In der Bibel gibt es Hunderte von Passagen welche auf das Gesetz der Anziehung verweisen. Manche dieser Sprüche können bis vor fast 3000 Jahren zurück verfolgt werden. Jesus sagte: "Alles ist möglich dem, der glaubt" und "Der an mich glaubt, der wird die Werke, die ich tue auch tun, ja noch grössere wird er tun.." Hier noch ein paar: "Wie ein Mensch in seinem Herzen denkt, so ist er" (Bibelvers 23.7), "es ist durch Gedanken dass ein Mann gestaltet was er im Leben hat" (Bibelvers 23.7), "jeder der fragt wird erhalten. Wer sucht findet, und für den der klopft wird die Tür geöffnet (Matthäus 7.8).

Diese, und viele andere Verse die genauso lauten, bestätigen das Prinzip, dass Deine Gedanken die Realität erschaffen und Du alles was Du willst erschaffen kannst. Die Pointe ist, dass Christentum und das Gesetz der Anziehung nicht zwangsweise auf unterschiedlichen Grundlagen basieren. Es gibt mittlerweile Internetseiten im Web welche das Gesetz der Anziehung aus einer christlichen Sicht studieren.

Mythos Nr. 5 - Ich muß etwas tun damit das Gesetz der Anziehung funktioniert

Mythos: "Du mußt wissen wie das Gesetz der Anziehung funktioniert damit Du es benützen kannst. Wenn es nicht funktioniert, machst Du etwas falsch."

Aufklärung: Das ist wieder ein Mythos der auf einem kompletten Missverständnis von dem Gesetz der Anziehung basiert. Es gibt nichts was Du tun musst, oder tun kannst, damit das Gesetz der Anziehung funktioniert. Genauso wie Du nichts machen musst oder kannst damit die Erdanziehung klappt. Es funktioniert einfach. Darum nennt man es ein Gesetz.

Du erschaffst Deine eigene Wirklichkeit. Deine gesamte. Die ganze Zeit. Du kannst nichts dagegen tun. Du bist eine kraftvolle Schöpfungsmaschine. Alles was Du um Dich siehst, jede Person in Deinem Leben, alles in Deiner Wirklichkeit, ist eine Reaktion auf Deine Vibration. Es gibt nichts das Du tun kannst damit dieser Prozess funktioniert, Du kannst ihn auch nicht aufhalten. Darum kann Dir niemand weismachen, daß es für Dich nicht funktioniert. Es kann gar nicht NICHT für Dich arbeiten.

Das Problem taucht auf wenn Leute etwas aus Fahrlässigkeit erschaffen, und sie etwas erhalten was sie nicht wirklich wollen, anstatt etwas absichtlich zu kreieren. Es ist Deine Aufgabe Dich zu erinnern wie man bewusst erschafft, und wie machtvoll Du wirklich bist. Das ist alles. Es sollte keine harte Arbeit sein. Es sollte Spaß machen. Wenn Du keine Freude dabei hast, dann machst Du etwas falsch.

Mythos Nr. 6 - Gedanken sind gefährlich. Du musst jeden Gedanken den Du denkst kontrollieren

Mythos: "Du musst jeden Gedanken den Du denkst kontrollieren. Wenn Du einen "negativen" Gedanken hast, oder Dich vor etwas fürchtest, dann erschaffst Du das. Also passe immer auf was Du denkst."

Aufklärung: Obwohl es wahr ist, dass jeder Gedanke die Macht hat etwas zu erschaffen gibt es 2 gute Gründe warum Du keine Angst vor Deinen Gedanken haben musst.

Erstens, ein einziger kleiner Gedanke hat nicht so viel Macht. Die Kraft kommt wenn man den gleichen Gedanken immer und immer wieder denkt, bis man daran glaubt. Je mehr man an einen Gedanken denkt und daran glaubt, um so mehr wird die Schwingung ausgelöst und es ist diese Vibration die Deine Manifestation anzieht. Das Gesetz der Anziehung reagiert auf Deine Schwingung, nicht auf die Worte die Du sagst oder denkst (aber beachte, daß Deine Worte und Gedanken Deine Vibration beeinflussen können).

Zweitens, wir haben etwas besonderes genannt Zeit. Es gibt einen Zeitpuffer zwischen dem Anbieten der Schwingung und dem Empfangen der Manifestation. Und obwohl viele von uns, in unserer Ungeduld zu erhalten was wir uns wünschen, diesen Zeitpuffer manchmal verfluchen, ist dieser doch sehr nützlich. Es gibt einen Grund warum nicht alles sofort passiert. Du hast Zeit herauszufinden ob Du doch einen widersprüchlichen Glauben hast oder eine Schwingung anbietest die Dir nicht gut tut.

Zum Bespiel, wenn Du die Straße hinunterfährst und plötzlich denkst "ich hoffe ich werde nicht in einen Unfall verwickelt", erinnerst Du Dich vielleicht, daß Du irgendwo gelesen hast, daß das Universum und Dein Unterbewusstsein negative Aussagen nicht verstehen und Du hast gerade hinausgeschickt "Ich hoffe ich werde einen Unfall haben". Also, offensichtlich ist es besser diesen Gedanken sofort zurückzunehmen, oder Du wirst einen Unfall haben. Das ist falsch. Wenn Du den Gedanken hast " ich hoffe ich werde nicht in einen Unfall verwickelt" aber nicht grundsätzlich glaubst, daß Fahren gefährlich ist und es eine gute Chance gibt, daß Du einen Unfall hast, dann wird Deine Schwingung erst gar nicht anfangen Dich mit einem Unfall in Verbindung zu bringen. Wenn Du grundsätzlich glaubst daß Du "sicher" bist, dann bist Du nicht gefährdet.

Falls Du jedoch einen solchen Glauben in Dir trägst, geformt durch viele, viele Gedanken in denen Du Dich als Opfer siehst, wie leicht es ist in Unfälle verwickelt zu werden, daß Autofahren gefährlich ist, viele Geschichten liest über Menschen die in einen Unfall geraten sind und sich über diese Geschichten oft unterhalten, usw. dann gibt Dir dieser kleine Gedanke einen Hinweis, daß Du diesen unterschwelligen Glauben hast. Kommen diese Gedanken oft und leicht? Dann solltest Du etwas dagegen unternehmen (oder Dich anschnallen). Es ist so - obwohl Deine Gedanken dazu beitragen die Vibration, welche Deine Realität erzeugt, zu gestalten, ist es die Schwingung hinter Deinen Gedanken auf welche Du achten musst. Ein willkürlicher Gedanke der Dir nichts bedeutet erschafft überhaupt nichts. Aber ein Gedanke an den Du glaubst und an den Du immer wieder denkst, ein Gedanke dem Du viel Aufmerksamkeit schenkst, wirkt sich auf Deine Schwingung aus und dadurch wird etwas erschaffen.

Mythos Nr. 7 - Das Gesetz der Anziehung lehrt lediglich Selbstsüchtigkeit

Mythos: "Das Gesetz der Anziehung lehrt Menschen sich auf sich selbst zu konzentrieren und wie sie sich fühlen, bevor sie sich anderen zuwenden. Das ist selbstsüchtig, und das ist schlecht. Wir haben die Pflicht selbstlos zu sein."

Aufklärung: Durch diesen Mythos und den Glauben, dass wir selbstlos sein müssen, haben mehr Menschen, mit guten Vorsätzen, Schiffbruch erlitten als durch irgendeine andere Ursache.

Das Gesetz der Anziehung lehrt Selbstsüchtigkeit. Aber Selbstsüchtigkeit hat einen schlechten Ruf erhalten. Es ist ein großer Unterschied ob man über Leichen geht, um zu bekommen was man will, und das denken viele Leute wenn sie das Wort "selbstsüchtig" hören, oder wenn man nicht zulässt, dass Umstände oder andere Menschen Dir Dein Glück vorschreiben. Immer zu geben, ohne Berücksichtigung Deiner Gefühle bis nichts mehr übrig ist als eine leere Hülle, ist weder tugendhaft, noch notwendig. Die Wahl ist nicht nur zwischen einem selbstaufopferndem Heiligen oder einem kompletten Bastard.

Die Selbstsüchtigkeit die das Gesetz der Anziehung lehrt ist diejenige die einer Mutter mit 3 kleinen Kindern erlaubt zu sehen wenn es zu viel für sie wird und sie sich erlaubt ein heißes Bad zu nehmen um die Batterien aufzuladen, ohne Schuldgefühle. Sie ist danach erfrischt und guter Laune. Denkst Du das wird ihren Kindern schaden oder gut tun? Wenn wir auf uns selbst aufpassen (körperlich, psychologisch und seelisch) dann können wir so viel mehr geben. Wenn wir uns auf unsere eigene Freude konzentrieren, können wir andere fröhlich machen und ihnen wirklich helfen, anstatt mit ihnen Trübsal zu blasen und sie dabei unterstützen in dieser niedrigen Vibration zu verharren.

Je selbstsüchtiger wir sind, je fröhlicher wir werden, um so stärker und unbeugsamer wir in der Vibration des Glücks stehen, je mehr wir an andere weiter geben können, um so mehr können wir geben ohne uns selbst zu dezimieren. Wahrhafte Selbstsucht ist das Beste das wir für die Welt tun können.

Would you like to use this article in your website, ezine, newsletter, or blog? No problem!

All I ask is that you use the entire article without changes and include the following information:

Copyright(c) 2010. Melody Fletcher. All Rights Reserved. Visit www.deliberatereceiving.com for articles and information on the Law of Attraction and sign up to receive the free e-book and audio "Deliberate Receiving - How the Law of Attraction really works".

LOA Shop

 Grab your copy of my FREE LOA E-book now.

(It's like The Secret on steroids!)

New Graphic

We respect your email privacy

LOA Shop



Latest Blog Posts and Articles

Quick LOA Questions Volume 13 - Resistance, Arrogance and Hell

An LOA Survival Guide To Thanksgiving And Other Holiday Minefields

Dear LOA: Should I Take Action Or Not??

Everything You've Ever Wanted To Know About Karma (With Extra Sarcasm)

Updated: You've Had The Power To Cure Cancer All Along, Dorothy!

What Did Abraham Mean When They Said... Volume 1

Dear LOA: What Exactly Do We Have To "Let Go" Of, And Why?

Thrive - Actual Solutions To The World's Problems

Are You In An Abusive Relationship With Yourself?

Teaching The Law Of Attraction To Children